Tagtraumkleider
Thumbnailgalerie / News


Sie befinden sich in einem Teil der Thumbnail-Galerie.

Die Thumbnail-Galerie ist dafür gedacht, eine schnelle Ansicht von meinen neuen Kreationen bieten zu können.

Später werden die Bilder in die jeweils passenden Unterkategorien des Shops eingeordnet.

Zurück zur -> Thumbnail-Übersicht

   "Wishing Dress" / Wishing-Kleid

Tournürenkleid aus dem Musical "Phantom der Oper"

Wishing Dress

Das "Wishing"-Kleid aus dem bekannten Musical "Phantom der Oper" wurde vom Atelier Tagtraumkleider in einer Variante aus Naturstoffen (Seide, Baumwolle) angefertigt.

Von vornseitlich gesehen:

Wishing-Kleid Phantom

Das Tournürenkleid wurde aus mehreren übereinanderliegenden Stofflagen angefertigt; zusätzlich überlappen sich die verschiedenen Schnittteile vor Allem im Rockteil, so dass stellenweise bis zu 36 Stofflagen (!) von Hand zusammengenäht werden mussten.

Seitlich gesehen:

Phantom der Oper-Kleid

Rückseitlich:

Tournuerenkleid Wishing Kleid

Von der Rückseite:

Phantom der Oper-Kleid Christine

- Die Details -

Der obere Bereich des Wishing-Kleides:

Wishing Dress

Das Oberteil des "Wishing-Dress" ist innen komplett unsichtbar mit Stäbchen verstärkt, so dass sich ein leichter Korsagen-Effekt ergibt: Der Oberkörper wird etwas geformt, jedoch nicht beengt oder gar verformt.
Ein weiterer Vorteil dieses Theater-Tricks ist, dass keine Extra-Korsage zum Drunterziehen nötig ist, wie es historisch natürlich korrekter wäre.

Der Samtkragen:

Wishing-Kleid Samtkragen

Der Kragen des Phantom der Oper-Kleides wurde aus weichem, dunkelblauem Baumwollsamt angefertigt. Zusätzlich ist der Rundkragen, der genau wie bei den Originalkleidern auf den Schultern endet, mit farblich passenden, hellblauen, gestickten Blütenmotiven verziert:

Wishing Kleid Phantom der Oper

Um den Kragen herum läuft ein dunkelblaues Schrägband, sowie eine eingerüschte, schmale Spitzenborte (zum Ausschnitt hin), und unten eine farblich passend eingefärbte, sehr schmale blaue Borte, sowie eine weiße Fransenborte.

Mittig wird der Samtkragen von einer Doppelschleife aus dem Baumwoll-Seidensatin des Kleides gekrönt:

Wishing-Dress Christine

Das Mittelteil des Oberteils:

Tournuerenkleid Phantom

Im Mittelteil des Oberteils wurde wieder der dunkelblaue Baumwollsamt verwendet.
Auch die beiden aufeinandertreffenden Mittelteile sind mit je einem gestickten Blütenmotiv verziert in Hellblau-Tönen.
Die Samtteile wurden abgesetzt mit der schmalen blauen Borte, sowie der weißen Spitzenborte vom Ausschnitt (hier glatt angesetzt). An der vorderen Kante befinden sich (unsichtbare) Haken und handgestickte Ösen - hier wird das Kleid auf raffinierte Weise für den Betrachter unsichtbar geschlossen.

Bluetenmotive Wishingdress

Die Ärmel:

Christines Wishing Dress

Im oberen Bereich bestehen die Ärmel aus dem Seiden-Baumwollsatin des Kleides. Hieran schließt sich eine weiße Fransenborte an, darauf folgt ein leicht gerundetes, offendes Samt-Teil, welches wiederum mit einem Blütenmotiv verziert wurde.
Darunter öffnet sich eine gefältelte Rüsche aus dem Stoff des Wishing-Kleides, und darunter wiederum schließt sich eine zarte, bestickte Feinchiffonrüsche an.

Wishing Kleid Aermel

Auch der Rock ist sehr reich an Details.

Wishing Kleid ganz

Der vordere "Schürzen"-Teil des Wishing-Dress wurde schräg zugeschnitten, so dass sich das Muster des Stoffes, der extra für dieses Kleid angefertigt wurde, vorn V-förmig trifft. Unten schließt sich eine Rüsche an aus dem Kleidstoff, die mit mehreren Borten sowie einem dunkelblauen Samtband verziert wurde.

Die überlappenden Seitenteile verlaufen dagegen gerade. Auch sie wurden mit mehreren Borten, sowie dem dunkelblauen Samtband verziert:

Detailbild Wishing Dress

Am aufwändigsten gestaltet ist der rückwärtige Rockbereich mit der "Wasserfall-Drapierung":

Phantom der Oper Wishing
Wishing-Kleid Wasserfall

Hier wurde auf einer Seite der Seiden-Baumwollsatin des Phantom der Oper-Kleides verwendet, und auf der anderen, in kaskadenartigen Darpierungen sichtbaren Seite schwerer, dunkelblauer Satin.

Beide Seiten der Wasserfall-Drapierung sind mit unterschiedlichen Borten verziert:

Phantom der Oper-Kleid

Verwendet wurden verschiedene weiße Spitzenborten, Posamtentenborten, sowie wieder das dunkelblaue Samtband, und als Abschluss für beide Seiten die weiße Fransenborte.

Über der Wasserfall-Drapierung befindet sich
eine abnehmbare, große Schleife:

Schleife Wishing Dress

Zum Kleid gehörte des Weiteren ein kleiner, passender Pompadour-Beutel:

Pompadourbeutel Wishing Kleid

Hier sehen Sie nochmal das ganze Kleid:

Wishing Dress Phantom der Oper

*
Das Wishing-Dress / Wishing-Kleid aus "Phantom der Oper" wird im Musical getragen von Christine Daaé, während sie singt: "Wishing you were somehow here again". Daher erhielt es von den Fans den Namen "Wishing-Dress".

In der Variante von Tagtraumkleider.de wurde für dieses Kleid der Stoff der Musicalkleider sehr originalgetreu nachempfunden. Der Stoff des Hauptkleides ist ein weiches, feines Seiden-Baumwollgemisch in Satinbindung, welches edel, aber unaufdringlich glänzt - typisch für wunderbaren Seidensatin. Dieser leichte Außenstoff wurde selbstverständlich innen mit (teils) mehreren Stofflagen fester Baumwolle verstärkt, um mehr Stand in das Kleid zu bekommen.

Außerdem wird unter diesem Kleid eine aus Krinolinentüll und einer Wattierung angefertigte Reisetournüre getragen, so dass die rückwärtige Rockpartie besonders hervorgehoben wird - ganz, wie es zur Tournürenzeit üblich war.

Sollten auch Sie sich eine "Wishing Dress"- Variante wünschen, kontaktieren Sie mich bitte; ich freue mich über Ihre Anfragen.

Von diesem Phantom der Oper-Kleid finden Sie übrigens auch einige Fotos in der Kundengalerie!

*